Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hauptseite:technik:baugruppen:elektrik:lichtmaschine_arbeitsschritte

Arbeitsschritte mit Erläuterungen zur Fehlersuche bei Lichtmaschinenproblemen

Anmerkung: Die Arbeitsschritte sind in chronologischer Reihenfolge aufgeführt um die Fehlerquellen bestmöglichst einzugrenzen. Eine gute Batterie und saubere Kabelverbindungen sowie gute Masseverbindungen zwischen Batterie und Fahrzeugmasse sowie Laderegler und Fahrzeugmasse sind Voraussetzung.

Werkzeug: Benötigt werden

  • zwei unterschiedliche Schlitzschraubendreher
  • ein Widerstandsmessgerät mit zwei Messleitungen
  • Schleifvlies oder feines Schleifpapier
  • Fettlöser z.B. Benzin oder Bremsenreinger
  • Kabelstück ca. 1,5 m
Lichtschalter Messwert
Lichtschalter durch lösen der zwei Linsenkopfschrauben zugänglich machen
Kontaktblech auf der Oberseite der Ladekontrollleuchte gegen Anschluss B des Ladereglers und Pluskontakt der Batterie auf Durchgang messen < 1 Ω
Kontaktblech abschrauben, reinigen und wieder verbauen
Kontrolle der Ladekontrolleuchte auf Funktion < 1 Ω
Schraube auf der Unterseite der Ladekontrolleuchte entnehmen, reinigen und mit gereinigtem Kabelanschluss wieder einbauen
Kabel anschließend gegen Anschluss D des Ladereglers auf Durchgang messen < 1 Ω
Lichtschalter wieder montieren
LichtmaschineWichtig: Der rechte Kohleträger darf keinesfalls entnommen werden da innenliegende Kontakte andernfalls verbogen würden
vordere Schlitzschraube des rechten Kohleträgers um eine Umdrehung lösen
hintere Schraube des rechten Kohleträgers lösen und entnehmen
Deckel nach vorn drehen und leicht mit der Schraube fixieren
hinteres Kabel (D) abschrauben und Kohle entnehmen
Durchgang des Kabels zur Anschlussschraube der Ladekontrollleuchte (unter Lichtschalter) und Anschluss D des Ladereglers messen < 1 Ω
vorderer Kabelanschluss (F) gegen Anschluss F des Ladereglers auf Durchgang messen < 1 Ω
Anschluss F gegen Masse messen kein Durchgang
Anschluss F gegen Anschluss D messen ca. 3,4 - 4 Ω
Führung der Kohle im Kohleträger im eingebauten Zustand z.B. mit Wattestäbchen reinigen
Kohle auf Verschleiß sichten und reinigen
linken Kohleträger nach Entfernung der Ölsteigleitung abbauen und alle Bestandteile gut reinigen, Kohleführung auf Leichtgängigkeit prüfen
Kollektor auf der Lichtmaschinenwelle durch die Gehäuseöffnung z.B. mit Schleifvlies und/oder Lappen mit Bremsenreiniger säubern
Kohleträger und Kohle wieder montieren jedoch den Kohleträger nur hinten befestigen sodass noch keine Masseverbindung über den Massedraht hergestellt ist
die Ölsteigleitung kann wieder montiert werden
gereinigte Kohle in den rechten Kohleträger einführen, auf Leichtgängigkeit prüfen und mit Befestigungsschraube ohne Kabel fixieren
Messgerät zwischen Masseanschlussdraht (links) und Anschluss D (Kohlebefestigung) anschließen
unter Beobachtung des Messgerätes den Motor langsam mittels Kickstarter durchdrehen. Ein gleichmäßiger Messwert in jeder Position muss gegeben sein etwa 0,4 Ω
Messgerät zwischen Masseanschlussdraht (links) und Fahrzeugmasse anschließen
unter Beobachtung des Messgerätes den Motor langsam mittels Kickstarter durchdrehen kein Durchgang
mittels Schraube den linken Kohleträger befestigen und gleichzeitig den Massedraht fixieren
hinteres Kabel am rechten Kohleträger anschliessen
kurzfristige, fliegende Verbindung zwischen Batterieplus und hinterem Anschluss (D) des rechten Kohleträgers, kurzes Antippen mit Kabelende reicht, herstellen → Polarisieren der Lichtmaschine
Deckel von rechtem Kohleträger nach Lösen der vorderen Schraube drehen und mit zweiter Schraube befestigen
hauptseite/technik/baugruppen/elektrik/lichtmaschine_arbeitsschritte.txt · Zuletzt geändert: 02.10.2017 12:34 von Wolfgang Hense

Seiten-Werkzeuge