Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hauptseite:technik:baugruppen:diverses:stehbolzenwerkzeug

Stehbolzenwerkzeug

Stehbolzen - ein kleiner „Schraubertipp“

Sicher ist schon mancher Nimbusfreund in die Situation gekommen, einen Stehbolzen an seiner Maschine ein- oder herausdrehen, nacharbeiten oder anfertigen zu müssen. Ein kleines Problem stellt sich hierbei beim Einspannen des Bolzens ohne Zerstörung oder Beschädigung des Gewindes. Auch das Spannen mit Hilfe von Kontermuttern oder in Holz-, Aluminium- und Kunststoffbacken bringen nicht immer den erwünschten Erfolg. Ich habe mir für diese Arbeiten kleine Hilfsmittel angefertigt. Hierzu habe ich ein Stück Sechskantstahl mit einer Länge von 20 - 25 mm in der Längsachse durchbohrt und mit den Gewinden der an der Nimbus vorkommenden Stehbolzen versehen. Dieses sind die Größen M6 x 1,0, M6 x 0,75, M6 x 0,85 (nur für Ofenrohr), M8 x 1,25, M8 x 1,00 sowie M10 x 1,0 (nur Ofenrohr). Nun kann von einer Seite der Stehbolzen eingeschraubt und von der gegenüberliegenden Seite mit einer entsprechenden Schraube gekontert werden.
Es empfiehlt sich das Sechskantmaterial eine Nummer größer zu wählen als die DIN-Norm an Schlüsselweite für die jeweilige Gewindegröße angibt, da sich durch die Konterschraube diese Hülse besser im Schraubstock, Drehbankfutter oder mit einer Steckschlüsselnuss aufnehmen lässt.

Manfred Herzberg aus Nimbus-Info 32/1997

hauptseite/technik/baugruppen/diverses/stehbolzenwerkzeug.txt · Zuletzt geändert: 18.05.2016 23:47 von Wolfgang Hense

Seiten-Werkzeuge