Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hauptseite:technik:baugruppen:tech_daten_motor

Technische Daten - Motor

Zylinderkopf

MaterialGußeisen, mit angegossenem Ansaugkanal
Ventilspiel altes Ventilmaterial Einstellfolge (Zündfolge) Motor Nr. 1501 bis 7500ab Nr. 7501 -
Einlass* / AuslassEinlass* / Auslass
1 0,5 mm / 0,7 mm0,5 mm / 0,7 mm
3 0,5 mm / 0,75 mm0,5 mm / 0,75 mm
4 0,5 mm / 0,75 mm0,5 mm / 0,75 mm
2 0,5 mm / 0,7 mm0,5 mm / 0,7 mm
Ventilspiel neues Ventilmaterial Einstellfolge (Zündfolge) Motor Nr. 1501 bis 7500ab Nr. 7501 -
Einlass* / AuslassEinlass* / Auslass
1 0,3 mm / 0,7 mm0,3 mm / 0,7 mm
3 0,3 mm / 0,75 mm0,35 mm / 0,75 mm
4 0,3 mm / 0,75 mm0,35 mm / 0,75 mm
2 0,3 mm / 0,7 mm0,30 mm / 0,7 mm

* Das Ventilspiel der beiden hinteren Zylinder sollten etwas höher ausfallen da dort die Motorkühlung geringer ausfällt.

Ventilsitzwinkel45°
VentilsitzbreiteEinlass und Auslass 1,6mm bis 2,0mm
VentilführungGesamtlänge = 45 mm
Außendurchmesser12 mm + 0,015 mm / + 0,02 mm
Innendurchmesser7 mm + 0,015 mm / + 0 mm
Bohrung im Zylinder Kopf12 mm - 0,005mm / -0,02 mm
Überstand im Zyl.Kopf13 mm
Anwärmtemperatur des Zylinder Kopfes beim Einsetzen neuer Ventilführungen200° C bis 220° C
Ventil LaufspielEinlass und Auslass 0,04 mm bis 0,075 mm
Ventil Laufspiel max.0,15 mm
Gesamtventil Länge86 mm, bei weit eingefrästen Sitzen eventuell kürzen
Teller DurchmesserEinlass und Auslass 28 mm
Schaft DurchmesserEinlass 7,0 mm -0,04 mm / -0,025 mm
Auslass 7,0 mm -0,05 mm / -0,06 mm
Mindest Randstärke des Ventiltellers1,0 mm
Max.Schlag des Ventiltellers zum Schaft0,02 mm
SONDERFERTIGUNG für ReparaturVentilsitzringe aus hochwertigem Gußeisen
Außendurchmesser32,15 g6 -0,009 mm / -0,025 mm
Bohrung im Zylinderkopf32,0 H7 +0,025 mm / +0
Anwärmtemperatur des Zylinderkopfes beim Einsetzen200° C bis 220° C
Zylinderkopf AnzugreihenfolgeZylinderkopf Anzugreihenfolge
Anzugsmoment5,8 kpm / 56,95 Nm / 42 foot pounds

Ventilfedern

MaterialFederstahl
äußere Feder innere Feder
Drahtdurchmesser3,5 mm 2,0 mm
äußerer Windungsdurchm.31 mm 21 mm
Federlänge entspannt40 mm 35 mm

Nockenwelle

Einbaupositionim Nockenwellengehäuse über Zylinderkopf (OHC)
MaterialGußeisen legiert
Nockenwellenlager2 Phosphor-Bronze Buchsen
NockenwellenzahnradKegelrad mit Gerade- o. Schrägverzahnung, 48 Zähne
Durchmesser Nockenwellenzapfen
1. Zapfen35,0 mm -0,025 mm / -0,041mm
2. Zapfen nicht tragend24,0 mm
3. Zapfen20,0 mm -0,025 mm / -0,041 mm
Nockenwellenlagerspiel0,02 - 0,075 mm
Nockenwellenantriebvon Kurbelwelle über Lichtmaschinenankerwelle mit 2 Kegelradsätzen
Nockengrundkreis24,0 mm
Nockenerhebung5,15 mm
Nockenwelleneinstellung
Angefaster oder rot markierter Zahn in Position der Markierung im Nockenwellengehäuse. Ein Zahn Versatz entspricht 15° frühere oder spätere Zündung
angefaster Zahn
SchwungradmarkierungI. nach oben im Schauloch der Kupplungsglocke = 15° vor O.T.-Stellung

Ventilsteuerzeiten

Gemessen bei 0,2 mm Spiel
Einlassventilöffnet 7° vor O.T.; schließt 39°nach U.T.
Auslassventilöffnet 42° vor U.T.; schließt 4°nach O.T.
Einlassperiode225° Kurbelwinkel
Auslassperiode226° Kurbelwinkel
KegelräderAnwärmtemperatur der Kegelräder Nockenwelle und Kurbelwelle für Montage 100 - 150° C im Ölbad bzw. Heißluftofen

Zylinderblock - Kurbelgehäuse

Zylinderblock MaterialHochwertiges Gußeisen
Ölwanne MaterialAluminium
Zylinderbohrung, neu60,0 mm +0,015 / +0 mm
1. Ausbohrmaß60,6 mm +0,015 / +0 mm
2. Ausbohrmaß61,2 mm +0,015 / +0 mm
Letztes Ausbohrmaß61,8 mm +0,015 / +0 mm
Stempelunglinks am LIMA-Flansch
Zylinderoberflächenrauhigkeitca. 4 µm
Abweichung der Zylindermitte von der Senkrechten auf Mitte der Kurbelwellen Lager Bohrung5,0 mm
Kolbeneinbauspiel im Zylinder0,09 mm bis 0,12 mm
Max. zulässiger Verschleiß im Zylinder gemessen 20 mm von Oberkante60,5mm / 60,9 mm / 61,5 mm / 62,1mm

Kolben

Alte Ausführung3-Ringkolben Al
zwischenzeitliche VerwendungNÜRAL 4-Ringkolben: Al Si Legierung
heutige VerwendungMeteor Piston 4-Ringkolben Al
Kolben, FormOval geschliffen
KolbendurchmesserNeu 60.0 mm -0,100 / -0,115
1. Übermaß 60,6 mm -0,100 / -0,115
2. Übermaß 61,2 mm -0,100 / -0,115
Letztes Übermaß 61,8 mm -0,100 / -0,115

Kolbenringe

1. NutForm / MaterialRechteck-Ring, Gußeisen, verchromt
Maße / Ø außen / Øinnen / h60,0 / 55,0 / 2,5 mm
Stoßspiel0,25 mm - 0,4 mm, max. zulässig: 2,5 mm
Höhenspiel in Nut0,015 mm - 0,035 mm
2. NutForm /MaterialRechteck-Ring, Gußeisen
Restl.Datenwie 1. Ring
3. NutForm /MaterialRechteck-Ring genutet mit Abstreifkante; Gußeisen
Restl.Datenwie 1. Ring
4. Nutwie 2. Ring
Kolbenbolzen Durchmesser16,0 mm - 0,003 mm / +0,006 mm
Bohrungen in Bolzenaugen16,0 mm + 0,007 mm / +0,004 mm
Anwärmtemperatur Kolben zum Einbau des Bolzenca. 100° C
Zulässiger Gewichtsunterschied der kompleten Kolben eines Motors5 g

Kurbelwelle

MaterialStahl geschmiedet
Hub66,0 mm
Hauptlagerzapfen Ø35,0 mm +0,018 / +0,002 mm
HauptlagerRillenkugellager 6407 CN (2 Stück)
Breite Hauptlagerzapfen25,0 mm
Pleuellagerzapfen Ø40,0 mm -0,009 / -0,025 mm
Pleuellagerzapfen Breite30,0 mm
Untermaß für nachgeschliffene Kurbelwellemax. 0,5 mm
Pleuellagerzapfen Ø (Rep.)39,5 mm -0,009 / -0,025 mm
KurbelwellenzahnradKegelrad mit 24 Zähnen
Mindestmaß für Pleuellagerzapfen38,75 mm -0.009 / -0,025mm
Anwärmtemperatur zum Montieren des Hauptlagers und des Kurbelwellenzahnradesca. 100 ° C im Ölbad / oder Heißluft
Kurbelwellenseitenspielaufnahme durch2. Hauptlager
Zulässige Konusform des Pleuellagerzapfens0,01 mm
Zulässige Ovalität Pleuelzapfen0,02 mm

Pleuelstangen

MaterialStahl geschmiedet
Lager im Pleuelstangen-FußWeißmetall schleudergegossen, Diamant gebohrt
Pleuellagerbohrung Ø40,0 mm +0,01 / +0 mm
dto Untermaß Ø (Rep.)39,5 mm +0,01 / +0 mm
Pleuellagerspiel0,02 bis 0,05 mm
Anzahl Beilagbleche / Lager2 - 4
KolbenbolzenlagerBronzebuchse, Bohrung 16.0 mm Ø
Zulässiger Gewichtsunterschied der Pleuelstangen ohne Kolben innerhalb des Motorsmax. 5,0 g

Achtung : Stempelung der Pleuelstange und Pleuellager Unterschale „GLEICHE“ liegen auf der vom Ölrohr abgewandten Seite

hauptseite/technik/baugruppen/tech_daten_motor.txt · Zuletzt geändert: 09.11.2017 00:57 von Wolfgang Hense

Seiten-Werkzeuge