Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hauptseite:technik:baugruppen:rahmen:werkzeugdose

Inhaltsverzeichnis

Werkzeugdose

Die Werkzeugdose (6B/7610) der Nimbus wurde bei zivil genutzten Motorrädern zu allen Zeiten unterhalb des Rahmens hinter dem Hauptständer montiert. Bei Militärmaschine wurde sie auf der Strebe des hinteren Kotflügels montiert. Bei dieser Version erhielt die Dose zusätzlich ein nach hinten weisendes und mittels Blechring aufgesetztes Katzenauge.

Tipp

Sinnvoller Weise montiert man die Werkzeugdose bei Solomaschinen mit der Öffnung nach rechts um den ggf. geöffneten Deckel beim Ankicken nicht abzutreten. Bei Gespannbetrieb ist die Montage mit der Öffnung nach rechts jedoch nicht möglich da sich die Klappe wegen des darüber laufenden Bremsgestänges für den Seitenwagen nicht öffnen liesse.

Werkzeug

Das in der Werkzeugdose (6B/7610) befindliche Werkzeug war in einer Rolltasche (6/B/4250) verpackt und bestand aus: Werkzeug

  • Maulschlüssel 6 mm mit zwei angenieteten Ventillehren (0,3 + 0,7 mm) (6/B/7807)
  • Kombizange (6B/4253)
  • Schlitzschraubendreher (6B/4252)
  • Zündkerzensteckschlüssel (6B/7634)
  • Steckschlüssel 10 - 14 mm (6B/7635)
  • Drehstift für Steckschlüssel (6B/7697)
  • Maulschlüssel 10 - 14 mm (6B/7637)
  • Maulschlüssel 17 - 19 mm (6B/7636)
  • Reifenmontiereisen (6B/7640)





Der Werkzeugsatz für die Militärmaschinen enthielt zusätzlich: Werkzeugsatz groß

  • BAHCO-Rollgabelschlüssel (Engländer)
  • Dorn 3 mm
  • Reifendruckprüfer
  • Stoßfettpresse (werkseitig Schmierkanone genannt)

Bemerkung

Keines der aufgeführten Werkzeuge ist heute noch als Ersatzteil bei den Händlern erhältlich.

hauptseite/technik/baugruppen/rahmen/werkzeugdose.txt · Zuletzt geändert: 29.04.2016 20:44 von Wolfgang Hense

Seiten-Werkzeuge