Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hauptseite:technik:baugruppen:elektrik:steckverbindung

Steckverbindung

Es gibt mehrere empfehlenswerte Gründe eine zusätzliche Steckverbindung an der Nimbus anzubringen. Diese Gründe sind:

Für das vereinfachte Laden der Batterie und zum Anschluss der Begrenzungsleuchte eines Seitenwagens kann man zur Vereinfachung des Anschlusses eine zweipolige Steckdose (ISO 41659) aus dem KFZ-Bereich verwenden. Der Anschluss für die Batterieladung erfolgt entweder an Anschluss B des Reglers, direkt an der Batterie oder am oberen Anschluss des Bremslichtschalters sowie an einer geeigneten Verbindung zum Rahmen.



Für den Anschluss der Seitenwagenbeleuchtung muss eine Verbindung mit dem vorderen, unteren Kontakt des Bremslichtschalters sowie eine geeignete Masseverbindung hergestellt werden. Möchte man jedoch eine Seitenwagenbegrenzungsleuchte mit integriertem Bremslicht oder einen Anhänger (z.B: PAV 40), an dem die Anbringung eines Rücklichtes mit Bremsleuchte Pflicht ist, an der Nimbus betreiben benötigt man eine dreipolige Steckverbindung.

Hier empfiehlt sich besonders eine Steckverbindung nach DIN 9680. Diese Verbindung ist spritzwassergeschützt und ausreichend dimensioniert. Der Anschluss für einen Seitenwagen oder einen Anhänger erfolgt in beiden Fällen über die Anschlüsse des Bremslichtschalters. Man nutzt in diesem Fall die unteren beiden Anschlüsse des Bremslichtschalters. Die notwendige Masseverbindung kann man z.B. an der Befestigungsschraube des Bremslichtschalters oder der darüberliegenden Bohrung für den Kabelschuh des Kabelbaums zum Bremslichtschalter abgreifen.

hauptseite/technik/baugruppen/elektrik/steckverbindung.txt · Zuletzt geändert: 24.04.2020 00:04 von Wolfgang Hense

Seiten-Werkzeuge