Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hauptseite:technik:baugruppen:elektrik:schaltplaene

Schaltpläne

Die hier abgebildeten Schaltpläne sind zur Unterstützung beim Anschluss farbig gekennzeichnet. Die Kabel waren jedoch bis Nr. 7500 aus schwarzem, gewebeummanteltem Gummikabeln hergestellt. Von Nr. 7501 bis 9500 waren die Kabel nicht mehr gewebeummantelt und die Isolierung bestand aus PVC. Ab Nr. 9501, der Einführung der Nimbusse mit im Hella-Scheinwerfer integriertem Tachometer, wurden an diesen farbige PVC-isolierte Kabel verwendet. Die parallel produzierten Maschinen mit Smith-Tachometer und kleinem Scheinwerfer, z.B. für das Militär, wurden weiterhin mit dem ab Nr. 7501 verwendeten schwarzen Kabelsatz ausgestattet. Siehe hierzu auch unter Kabelbäume.

Schaltplan 1934 - 1935 / 1301 - 1550

Schaltplan 1935 - 1936 / 1551 - 2400

Schaltplan 1936 - 1947 / 2401 - 7500

Schaltplan 1936 - 1947 / 2401 - 7500 als pdf downloaden Schema der elektrischen Anlage 1936 - 1947 / 2401 - 7500 Wichtig:

Häufig wird bei der Nutzung eines elektronischen Ladereglers auch bei der Trennung der Stromversorgung zur Batterie mittels Zündschlüssel weiterhin eine Spannung von der Lichtmaschine zur Zündspule abgegeben. Dieses geschieht bei mechanischen Reglern nicht. In der Praxis und nach dem Schaltbild führt die weitere Spannungsversorgung dazu, dass der Motor auch nach dem Ausschalten weiterläuft. Um diese Nebenwirkung eines elektronischen Reglers zu verhindern kann man das von der Ladekontrollleuchte kommende Kabel anstatt auf den Anschluss 1 auf den Anschluss 5 (Hupe), in der Zeichnung gestrichelt dargestellt, legen und somit beim Drehen des Zündschlüssels die Verbindung zwischen Lichtmaschinenanschluss D und Zündspule trennen.
Diese Lösung hat allerdings eine andere Nebenwirkung die jedoch kaum von Belang ist. Die Ladekontrollleuchte leuchtet nun schon in der Stellung Eins des Schlüsselschalters, egal ob eine Beleuchtung eingeschaltet ist oder nicht. Ohne eingeschaltete Beleuchtung wird nun, je nach verbauter Ladekontrollleuchte, etwa 0,3 Ampere aus der Batterie gezogen. Eine Schädigung der Lichtmaschine durch welche sich die Ladekontrollleuchte ihre Verbindung zur Fahrzeugmasse holt ist hier mangels großem Stromfluss auch nicht vorstellbar. Andere Verbraucher wie z.B. eingeschaltete Leuchtmittel holen sich die benötigte Masseverbindung über ihre eigenen Masseanschlüsse.

Schaltplan 1948 - Ende / 7501 - 14015

hauptseite/technik/baugruppen/elektrik/schaltplaene.txt · Zuletzt geändert: 27.02.2021 19:13 von Wolfgang Hense

Seiten-Werkzeuge